LOGO Brücke SH
PREETZ - WENDEPUNKT
Melanie Körner
Gasstraße 2
24211 Preetz

kreis-ploen@bruecke-sh.de
Ruf (0 43 42) 3 09 98 00

Brücke SH: "Wendepunkt" hilft jungen Menschen beim Einstieg in das Arbeitsleben

Preetz. Neue Perspektiven für junge volljährige Menschen: "Wendepunkt" heißt ein Projekt in Preetz, mit dem die Brücke Schleswig-Holstein gGmbH seit Oktober die Stabilisierung von arbeitslosen jungen Erwachsenen mit psychosozialen Problemen im Kreis Plön fördert. 15 Männer und Frauen unter 25 Jahren haben die Arbeit an ihrem ganz persönlichen Wendepunkt inzwischen aufgenommen.
Das Ziel der beruflichen Bildungsstätte in der Gasstraße 2 in Preetz ist es, ihre jungen Besucher an weiterführende Qualifizierungen, an eine Ausbildung oder eine Erwerbstätigkeit heranzuführen. Häufig stehen psychische und familiäre Schwierigkeiten verbunden mit Schulden, Drogenmissbrauch und kriminellem Verhalten im Vordergrund, was bei dem Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu häufigen Maßnahme- und Schulabbrüchen geführt hatte. "Eine wesentliche Aufgabe dieses Projektes besteht also darin, die jungen Menschen zu befähigen, an ihren Problemen zu arbeiten. In der stabilisierenden Wirkung eines fördernden und nicht überfordernden Lebensalltags können dann gemeinsam neue Perspektiven entwickelt werden.

Die Struktur und das Angebot im "Wendepunkt" richten sich nach der besonderen Problematik eines jeden Teilnehmers/einer jeden Teilnehmerin und es werden individuelle Lösungswege sowie Ziele ausgearbeitet. Neben Unterrichtseinheiten wird Ergotherapie zur Förderung von den Basisarbeitsfähigkeiten angeboten. Weitere Schwerpunkte bilden die Förderung und das Training von sozialen Kompetenzen und Gruppenarbeiten, berufskundlicher Unterricht und freizeitpädagogische Maßnahmen.

Besonders junge Menschen mit Benachteiligungen und Vermittlungshemmnissen brauchen eine besondere, passgenaue Unterstützung auf ihrem Weg in die Arbeitswelt. Vielfach und immer mehr liegt der Unterstützungsbedarf im psychosozialen Bereich. Nach dem SGB II gehört die psychosoziale Betreuung von Hilfebedürftigen zum Aufgabenkatalog des kommunalen Trägers. Durch das Projekt der Brücke Schleswig-Holstein ist jetzt ein professionelles Angebot für zunächst ein Jahr in Preetz vorhanden.
Im Laufe der Maßnahme besteht für jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer die Möglichkeit, in einem Praktikum Arbeitserfahrungen zu sammeln und sich mit beruflichen Zielen auseinanderzusetzen. In Einzelgesprächen werden persönliche Probleme besprochen und individuelle Ziele erarbeitet. So entsteht ein Alltag in der Maßnahme, der für die Besucherinnen und Besucher an fünf Tagen in der Woche jeweils von 9.00 bis 15.00 Uhr intensive Arbeit an neuen Lebensperspektiven bedeutet. Die Betreuung erfolgt durch ein multiprofessionelles Team aus Pädagogen/innen, Lehrkraft und Ergotherapeutin.

Zu Beginn der Maßnahme müssen bei einzelnen Teilnehmern nicht selten zunächst massive Probleme aus dem Weg geräumt werden. Bewährungsstrafen, Suchtproblematik, Krankheitseinsicht und Therapie - hier liegt ein Schwerpunkt Arbeit in der neuen Einrichtung der Brücke SH. Die Rückkehr in einen regelmäßigen Tagesablauf ist dabei die Grundvoraussetzung für die Neuorientierung.

Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg der Maßnahme ist die sehr enge Kooperation unseres Teams im „Wendepunkt“ mit den Mitarbeiter/innen des Jobcenters im U25 Team. Diese gestaltet sich von Anfang an äußerst positiv und ist geprägt durch ein hohes Maß an Fachlichkeit und kooperativ-partnerschaftlichem Zusammenwirken. Bereits nach 3 Monaten gibt es eine Warteliste für potentielle Teilnehmer/innen.

Weitere Informationen:
Brücke Schleswig-Holstein
Markt 4
24211 Preetz
Ruf (0 43 42) 3 09 08-0
mailbox@bruecke-sh.de

Copyright © 2016 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. preetz.bruecke-sh.de
CSS ist valide!